Beratung & Buchung: 05261 - 288 26 00
Bürozeiten: Mo.-Do. 09:00 bis 17:00 Fr. 09:00 bis 16:00
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
 

Breslau und Schweidnitz - 5 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
PL-SW
Termin:
Preise:
ab 506 € pro Person

Breslau - Schweidnitz - Schloss Fürstenstein - Schlesien

Gut zu wissen: Schlesien-Reise mit geführten Programmtagen und freie Zeit ohne Reiseleitung.

15.05.2019 | buchbar
24.07.2019 | buchbar

Parallel zu unserer Breslau-Städtereise bietet diese Schlesien-Tour einen geführten und einen freien Reiseteil. Für die Tage in Schweidnitz ist daher nur eine kleine Mindestteilnehmerzahl erforderlich. Nutzen Sie die Möglichkeit für eine private Tour „auf den Spuren der Familiengeschichte“ oder andere Entdeckungen in Schlesien.

1. Tag: Busreise Bielefeld – Herford – Hannover – Berlin nach Südpolen. Am späten Nachmittag erreichen Sie Breslau (Wroclaw) und das zentral gelegene Hotel; geplant ist das Hotel HP Park Plaza. Empfang durch unsere Reiseleitung und anschließend Abendessen.

2. Tag Breslau: Nach dem Frühstück besuchen Sie das schöne Zentrum der Kulturhauptstadt Breslau. Wahrzeichen ist das reich verzierte gotische Rathaus, umgeben von feudalen und schönen Giebelhäusern des Großen Rings. Die spätere Stadtausfahrt bietet einen Blick zur Dominsel und führt an bedeutenden Baudenkmälern vorbei. Ihre Weiterreise führt Sie durch Niederschlesien, vorbei am Zobtenberg, bis zur Stadt Schweidnitz (Swidnica). Ankunft im Hotel und Informationen durch die Reiseleitung.

3. Tag Schweidnitz: Heute haben Sie Zeit für private Unternehmungen. Folgende Ausflugsziele liegen in der Region • das Dorf Kreisau (Krzyzowa) mit Gut (ehem. Familie von Moltke) • das Eisenbahnmuseum in Königszelt (Jaworzyna Slaska) • die Kynsburg (Grodno) • das Stollensystem „Riese“ bei Wüstewaltersdorf (Walim) • eine ca. 3 km lange Wanderung vom Dorf Falkenberg (Sokolec) zum Bismarckturm auf der Hohen Eule (1015 m). Wenn Sie lieber Orte Ihrer Familiengeschichte besuchen möchten, finden Sie hier weitere Ziele im Umkreis: Bolkenhain (Bolkow), Gottesberg (Boguszow), Jauer (Jawor), Landeshut (Kamienna Gora), Langenbielau (Bielawa), Nimptsch (Niemcza), Reichenbach (Dzierzoniow), Striegau (Strzegom), Waldenburg (Walbrzych).

4. Tag Schweidnitz: Im Laufe des Vormittags holen wir Sie zu einem geführten Rundgang durch Schweidnitz (Swidnica) ab. Der schöne Marktplatz (Rynek) wird von repräsentativen Bürgerhäusern und dem Neptun- und Atlasbrunnen umsäumt. Hoch ragt die Pfarrkirche St. Stanislaus und Wenzel über die Stadt. Der Kirchturm ist mit seinen 103 m der höchste Turm Schlesiens. Allerdings ist nicht die katholische Kathedrale das populärste Kirchenbauwerk, sondern die Friedenskirche. Diese große Fachwerkkirche wurde nach dem Dreißigjährigen Krieg und dem Westfälischen Frieden von 1648 als Zeichen der Religionsfreiheit gebaut. Heute gehört sie zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die nach außen eher schlicht wirkende Fachwerkkirche überrascht durch ihre barocke Pracht im Inneren! Anschließend fahren Sie ins Waldenburger Bergland. Ein Höhepunkt ist der Besuch von Schloss Fürstenstein. Auf einem Fels am Rande von Waldenburg thront das größte Schloss Schlesiens. Unter der berühmten Fürstin Daisy von Pless, Tante von Winston Churchill, wurde Schloss Fürstenstein zu einem Treffpunkt des europäischen Hochadels. Mit Ihrer Reiseleitung besichtigen Sie einen Teil des Schlosses.

5. Tag Schweidnitz: Nach dem Frühstück holen wir Sie zur zuvor verabredeten Zeit vom Hotel ab und Ihre Rückreise nach Deutschland beginnt.

  • Busreise tagsüber nach Südpolen im modernen 4*Reisebus inkl. aller Gebühren 
  • 1 x Übernachtung in Breslau und
    3 x Übernachtung in Schweidnitz
  • 4 x Halbpension 
  • Reiseprogramm inkl. Eintrittsgelder, Führungen und Rundfahrten laut Reiseverlauf, wie Breslau, Friedenskirche Schweidnitz, Schloss Fürstenstein
  • Dt.-spr. Reiseleitung zum Programm
  • Informationsmaterial

Hinweise

  • Gute Anreisemöglichkeiten zur Busroute Bielefeld, Hannover, Berlin aus ganz Deutschland
  • Vor Ort ist ein kurzer Einsatz mit einem örtlichen Bus möglich
  • Einreise aus Deutschland mit Ihrem Personalausweis
  • Mindestteilnehmerzahl 5 Personen
  • Veranstalter ist Ostreisen, Übersicht der Pflichtinformationen über Menü Formblatt

 

Hotel Fado

 
Details
  • p.P. im Doppelzimmer
    506 €
  • Einzelzimmer
    594 €

zubuchbare Optionen

  • Bahnticket zur Pauschalreise, 2.Klasse, bis 350 km (Saison 2019)
    55 €
  • Bahnticket zur Pauschalreise, 2.Klasse, ab 351 km (Saison 2019)
    95 €
  • Übernachtung Bielefeld im DZ (Saison 2019)
    48 €
  • Übernachtung Bielefeld im EZ (Saison 2019)
    85 €
  • Übernachtung Herford im DZ (Saison 2018/19)
    43 €
  • Übernachtung Herford im EZ (Saison 2018/19)
    62 €
  • Übernachtung Langenhagen DZ (Saison 2019)
    48 €
  • Übernachtung Langenhagen EZ (Saison 2019)
    71 €

Hotel Fado

 
Hotel Fado (c) Hotel

In Schweidnitz wohnen Sie im Hotel Fado. Das Hotel liegt ca. 200 m vom zentralen Marktplatz entfernt. Zur Zimmerausstattung gehören u.a. Klima, Telefon, TV, Safe und moderne Badezimmer mit Haartrockner. Das Haus verfügt über ein Restaurant, eine Bar, Aufzug und bietet WLAN und Erholung mit Sauna, Dampfbad und einem Innenpool.

Weitere Hotels der Reise siehe im Reiseverlauf.

15.05.19 freie Plätze vorhanden
24.07.19 freie Plätze vorhanden

Diese Reise könnte Sie auch interessieren:
Breslau - Städtereise


Seit 2011 sind mehr als 100 Gäste mit Ostreisen nach Schweidnitz gereist:

... vielen Dank, dass die Schweidnitz-Reise wieder im Angebot von Ostreisen ist. Der neue Hotelpartner "Roter Baron" ist eine tolle Überraschung. Und Grüße an Ihren Reiseleiter Gregor, der uns die Geschichte und Zusammenhänge humorvoll berichtet hat. ... Leonhardt G. aus Minden 16.05.2016

... Danke für die schöne Reise nach Schweidnitz. Es hat uns gut gefallen ... Besonderes Lob an die nette Reiseletung vor Ort. ... Markus M. aus Minden 03.09.2013

... Hurra, es gibt sie noch - die Reisen in die alte Heimat. Unser Verein bietet schon lange keine Fahrten mehr an ... Und Sie haben das sehr gut gelöst, also die Verbindung zwischen Geschichte und Aktualität. Deswegen war wohl die Reisegruppe mit vielen Teilnehmern aus der Kindergeneration der ersten Heimweh-Touristen so groß. ... Burkhard D. aus Braunschweig 05.10.2012